Neue Trades sind online (KW 48)

Hal­lo Leute,
der Novem­ber 2017 ist vor­bei und die 48. KW neigt sich eben­falls ihrem Ende zu. Wer­fen wir nun erneut einen Blick in das Trad­ingjour­nal, welch­es für diese Woche recht über­schaulich aus­fällt.

Geschlossene Posi­tio­nen

In dieser Woche ist der Put auf den S&P 500 (E-Mini) vom 15. Novem­ber plan­mäßig in die Gewinnzone gelaufen und kon­nte im Plus geschlossen wer­den.

Darüber hin­aus wurde der Call auf den Euro vom 27. Novem­ber, den ich bere­its im let­zten Trad­ingjour­nal erwäh­nt hat­te, im Ver­lust geschlossen. Let­zte Woche hat­te ich noch die Befürch­tung, dass der Ver­lust bis zu 600% betra­gen kön­nte. Let­z­tendlich sind es -375% gewor­den. Tut allerd­ings den­noch weh. Glück­licher­weise haben sich im Laufe dieses Jahres einige Gewin­npo­si­tio­nen ange­sam­melt, so dass diese eine Ver­lust­po­si­tion dem Gesamtergeb­nis nur eine kleine Delle ver­passen dürfte.

Neue Posi­tio­nen

Als Aus­gle­ich zur Ver­lust­po­si­tion auf den Euro habe ich einen neuen Call eröffnet, um den Ver­lust auszu­gle­ichen.

Anson­sten wur­den in dieser Woche keine neuen Trades einge­gan­gen. Zum einen waren die Chart­bilder nicht beson­ders vielver­sprechend. Zum anderen war die implizite Volatil­ität so gut wie bei allen Basiswerten sehr niedrig. Die einzige Aus­nahme stellt derzeit das Erdgas dar, dessen implizite Vola sich dur­chaus sehen lässt (siehe Abbil­dung). Doch auf das Erdgas habe ich bere­its eine offene Posi­tion und in dieser Woche sprang dessen Preis ziem­lich wild hin und her, so dass man hier keine ein­deutige Rich­tung erken­nen kon­nte, um weit­ere Optio­nen auf diesen Basiswert zu verkaufen.

Aktuell implizite Volatilität auf das Ergas

Quelle: www.ivolatility.com

In diesem Sinne, euch allen ein schönes Woch­enende und bis näch­ste Woche.


Wer­bung

Falls Ihr daran inter­essiert seid, mehr über den Option­shan­del und dem dauer­haften Einkom­men an der Börse zu erfahren, dann kann ich allen Ein­steigern das Buch von Jens Rabe “Option­sstrate­gien für die Prax­is” empfehlen. Das ganze kön­nt Ihr mit einem sehr guten Coach Mar­tin Hlouschek abrun­den. Die Kosten für die Aus­bil­dung hal­ten sich mit 80,- EUR monatl. in Gren­zen und sind jeden Euro wert.


Teilt diesen Beitrag, wenn er euch gefall­en hat.
Dieser Beitrag wurde unter Trades abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.