Neue Trades sind online (KW 38)

tradingjournal optionenHal­lo Leute,
nun geht auch die 38. KW so langsam zu Ende und wir kön­nen einen erneuten Blick in das Trad­ingjour­nal werfen.

Geschlossene Posi­tio­nen

In dieser Woche kon­nten ganze drei Posi­tio­nen im Gewinn geschlossen wer­den und es gab erfreulicher­weise keine Verlust-Trades.

Zum einen lief der Put vom 29. August auf das Gold in die Gewinnzone, wobei es anfangs noch Prob­leme gab und ich schon befürchtete, dass ich ihn im Ver­lust been­den müsste. Doch die Strate­gie ist let­z­tendlich den­noch aufgegangen.

Die bei­den anderen Gewinn-Posi­tio­nen betr­e­f­fen das Mager­schwein. Hier habe ich zwei Calls eröffnet, einen am 29. August und den anderen am 14. Sep­tem­ber. Derzeit haben wir einen schö­nen Abwärt­strend beim Mager­schwein vor­liegen, so dass es hier richtig Spaß macht, Optio­nen zu verkaufen.

Neue Posi­tio­nen

In dieser Woche gab es keine neuen Posi­tio­nen und es wird bis in die zweite Okto­ber­hälfte keine mehr geben. Der Grund hier­für ist ganz ein­fach: ich hat­te in diesem Jahr noch keinen Urlaub und Anfang Okto­ber ist es nun so weit.

Daher lohnt es nicht, neue Posi­tio­nen zu eröff­nen, denn ich wüßte nicht, ob ich sie pünk­tlich bis zum Urlaub schließen kön­nte. Und da ich dort, wo ich sein werde, meinen Lap­top mit der Trad­ing­soft­ware nicht mit­nehmen kann, würde ich die offe­nen Posi­tio­nen ihrem Schick­sal selb­st überlassen.

Doch da man die offe­nen Posi­tio­nen niemals lange unbeauf­sichtigt lassen soll, lasse ich es bleiben, was schade ist. Denn der Okto­ber gilt als der Monat, in dem es im Aktien­markt schon einige Male heftig gekracht hat. Und genau diese Art von Crash­es ist wie ein Geld­segen für alle Optionsverkäufer, denn in den Angst­phasen lassen sich gute bis sehr gute Prämien einnehmen.

Aus diesem Grund hoffe ich, dass, sollte sich im Okto­ber tat­säch­lich ein Crash ereignen, es erst nach meinem Urlaub passiert.

In diesem Sinne, noch einen schö­nen Sonntag.


Wer­bung

Falls Ihr daran inter­essiert seid, mehr über den Option­shan­del und dem dauer­haften Einkom­men an der Börse zu erfahren, dann kann ich allen Ein­steigern das Buch von Jens Rabe “Option­sstrate­gien für die Prax­is” empfehlen. Das ganze kön­nt Ihr mit einem sehr guten Coach Mar­tin Hlouschek abrun­den. Die Kosten für die Aus­bil­dung hal­ten sich mit 80,- EUR monatl. in Gren­zen und sind jeden Euro wert.


Teilen oder liken Sie diesen Beitrag
Dieser Beitrag wurde unter Trades abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.