PetMed Express weiterhin auf Erfolgskurs

PetMed Express (PETS) gab heute seine Finanz­ergeb­nisse für das Quar­tal zum 31. Dezem­ber 2017 bekan­nt. Die Net­toum­satzer­löse für das Quar­tal zum 31. Dezem­ber 2017 betru­gen 60,1 Mio. USD, ver­glichen mit 52,9 Mio. USD im Quar­tal zum 31. Dezem­ber 2016. Dies ist ein Anstieg in Höhe von 13,7%. Weit­er­lesen

Teilt diesen Beitrag, wenn er euch gefall­en hat.
Veröffentlicht unter Wirtschaftsnachrichten | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

FuelCell: Zertifizierung für das zweite Energieprodukt erhalten

Wie Fuel­Cell Ener­gy, Inc. (Nas­daq: FCEL) berichtet, hat das Unternehmen die Zer­ti­fizierung für das Brennstof­fzellen-Kraftwerk, welch­es mit anaer­oben Faul­gasen betrieben wird (Sure­Source 3000™ ), erhal­ten. Die Zer­ti­fizierung erfol­gte von dem Cal­i­for­nia Air Resources Board und sie ist für alle dezen­tralen Erzeu­gungsan­la­gen erforder­lich, die im kali­for­nischen Staat von der Genehmi­gungspflicht freigestellt sind.

Mith­il­fe dieser Zer­ti­fizierung erre­icht Fuel­Cell die Befreiung von anderen Genehmi­gungsver­fahren,  wodurch die Kosten für das Unternehmen reduziert und die Nach­haltigkeit­sziele der Kun­den unter­stützt wer­den.

Die 2.8 MW Sure­Source 3000 und die früheren zer­ti­fizierten 1.4MW Sure­Source 1500 Lösun­gen sind die einzi­gen Kraftwerke, die diese CARB 2013-Zer­ti­fizierung für erneuer­bare Bio­gasan­la­gen erhal­ten haben. Dies zeigt unsere führende Posi­tion bei der Bere­it­stel­lung erschwinglich­er ultra-sauber­er erneuer­bar­er Energie vor Ort”, sagte Chip Bot­tone, der Preäsi­dent und Chief Exec­u­tive Offi­cer von Fuel­Cell Ener­gy.

Bio­gas, welch­es aus anaer­oben Faulbe­häl­tern gewon­nen wird, ist ein Neben­pro­dukt, das in Anla­gen zur kom­mu­nalen Abwasser­be­hand­lung, zur Ver­ar­beitung von Lebens­mit­teln und Getränken sowie zur Behand­lung von land­wirtschaftlichen Abfällen pro­duziert wird. Dieser erneuer­bare Brennstoff hat typ­is­cher­weise einen gerin­geren Energiege­halt und mehr Verun­reini­gun­gen als das  herkömm­liche Erdgas.

Sure­Source-Kraftwerke von Fuel­Cell eignen sich dage­gen für diesen Brennstoff, da sie das Niedrig-Btu-Gas ohne Leis­tungs­min­derung nutzen kön­nen und die Kraftwerke nutzbare Wärmeen­ergie erzeu­gen, die den Betrieb des Faulbe­häl­ters unter­stützen kann.

Strom, der von diesen Kraftwerken erzeugt wird, kann vor Ort genutzt oder unter Tar­ifen wie dem Bio­MAT-Ein­speise­tarif von Kali­fornien an ein Stromver­sorgung­sun­ternehmen verkauft wer­den. Eine Mod­i­fika­tion der Tech­nolo­gie ste­ht zur Ver­fü­gung, in der das Kraftwerk neben Strom und Wärme auch regen­er­a­tiv­en Wasser­stoff in Fahrzeugqual­ität pro­duziert und die sich stetig weit­er­en­twick­el­nde Infra­struk­tur für Brennstof­fzel­len­fahrzeuge unter­stützt.

Zusät­zlich zu seinen Kernkraftwerk­spro­duk­ten hat Fuel­Cell Ener­gy eigene Bio­gas­be­hand­lungssys­teme zur Ent­fer­nung von Schwe­fel und anderen Verun­reini­gun­gen aus Bio­gas und zur Überwachung der Gasqual­ität entwick­elt. Sure­Source On-site-Bio­gaspro­jek­te basieren auf diesem umfassenden Ansatz für die Aus­rüs­tung und Ser­vice. Dies ermöglicht ein­er Kom­mune, sowohl den Betrieb als auch die Wartung des Brennstof­fzel­lenkraftwerks  an Fuel­Cell Ener­gy auszu­lagern.



Über FuelCell Energy, Inc.:

Fuel­Cell Ener­gy ste­ht zum einen für effiziente und saubere Lösun­gen im Bere­ich der Energiegewin­nung sowie -spe­icherung auf Brennstof­fzellen-Basis. Das Unternehmen entwick­elt, pro­duziert, instal­liert, betreibt und wartet Brennstof­fzellen-Sys­teme bzw. -kraftwerke im Megawatt-Bere­ich.

Zum anderen ste­ht Fuel­Cell für Lösun­gen, welche dafür sor­gen, dass CO2-Emis­sio­nen, welche beispiel­sweise bei der Ver­bren­nung von Kohle in Kohlekraftwerken entste­hen, einge­fan­gen und durch spezielle Ver­fahren in Methangas umge­wan­delt wer­den. Dieses Gas wird anschließend ver­bran­nt, um daraus erneut Energie herzustellen. Fuel­Cell beze­ich­net dieses Ver­fahren als “car­bon cap­ture” und spielt eine Vor­re­it­er­rolle auf diesem Gebi­et. Weit­ere Infor­ma­tio­nen dazu kön­nt Ihr auf der Web­site des Unternehmens erfahren oder auch meinen Artikel über Pen­ny Stocks lesen, in dem ich Fuel­Cell als einen möglichen Kan­di­dat­en erwähne, der es von einem Pen­ny Stock in die Prof­itabil­ität schaf­fen kön­nte.


Dis­claimer

Dieser Beitrag besitzt rein infor­ma­tiv­en Charak­ter und er soll nicht dazu dienen, Sie zum Kauf von Anteilen von Fuel­Cell ani­mieren. Sie sind für Ihre Investi­tio­nen und Entschei­dun­gen selb­st ver­ant­wortlich. Ich besitze von dem Unternehmen, das ich in diesem Beitrag erwähne, keine Aktien und habe nicht vor, in den näch­sten 30 Tagen Anteile dieses Unternehmen zu erwer­ben. Darüber hin­aus erhalte ich von dem in diesem Beitrag genan­nten Unternehmen kein­er­lei Vergü­tung dafür, dass ich darüber berichte.

Teilt diesen Beitrag, wenn er euch gefall­en hat.
Veröffentlicht unter Wirtschaftsnachrichten | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

CoT-Report für die 2. KW 2018

cot report, cot bericht, commitment of traders, commitments of traders

Ihr lest die Kom­mentare zum 2. CoT-Report des Jahres 2018. Die Basiswerte, welche zum aktuellen CoT-Report kom­men­tiert wer­den: Euro (EUR).

Euro: Extreme Short-Posi­tio­nen – Vor­sicht ist geboten

Bere­its in der 50. KW 2017 habe ich den Euro erst­mals im Rah­men des CoT-Reports erwäh­nt. Die Com­mer­cials, um genauer zu sein die Deal­er Inter­me­di­ary, haben die Net­to Short-Posi­tio­nen seit der 50. KW weit­er aus­ge­baut. Dies hat dafür gesorgt, dass der Wider­stand um den Kurs von ca. 1,20 Dol­lar durch­brochen wurde. Betra­cht­en wir den 5-Jahres-Chart, so sieht man, dass die Deal­er Inter­me­di­ary (=Com­mer­cials), welche zu der soge­nan­nten “sell side of the mar­ket” zählen, mehr als 200 Tausend Short-Kon­trak­te ange­häuft haben.

cot report

Quelle: www.barchart.com

Aus kurzfristiger Sicht wird sich der Euro wohl noch einige Wochen nach oben oder seitwärts bewe­gen, wenn man nur den CoT-Report betra­chtet, so meine Ein­schätzung. Die Gren­zw­erte der CoT-Dat­en sor­gen jedoch dafür, dass wir in den näch­sten Wochen aus länger­fristiger Sicht den Euro weit­er­hin beobacht­en soll­ten, um nach Ein­stiegspunk­ten für fal­l­ende Preise Auss­chau zu hal­ten.

Natür­lich kön­nten Fun­da­men­tale Ereignisse dafür sor­gen, dass der Euro-Kurs über einen län­geren Zeitraum weit­er­hin steigt und dadurch der CoT-Report aus­ge­he­belt wird. Aus diesem Grund fol­gt wie immer der Hin­weis, dass der CoT-Report nur als ein Hin­weiss­child dient, der eine Rich­tung anzeigt, und nicht als ein Tim­ing-Tool.


Falls Ihr mehr über den CoT-Report und das The­ma Com­mit­ments of Traders grund­sät­zlich erfahren möchtet, so kön­nt Ihr gerne für den Anfang meine Beiträge durch­le­sen, die ich zu diesem The­ma geschrieben habe. Klickt dazu auf die ver­link­ten Wörter in diesem Text. Passende Fach­lit­er­atur dazu: von Lar­ry Williams* für die absoluten Neulinge auf dem Gebi­et des CoT-Reports und Stephen Briese* für diejeni­gen, die etwas mehr in die Tiefe gehen möcht­en.

Dis­claimer

Dieser Beitrag besitzt rein infor­ma­tiv­en Charak­ter und er soll nicht dazu dienen, Sie zu finanziellen Hand­lun­gen jeglich­er Art zu ani­mieren. Sie sind für Ihre Investi­tio­nen und Entschei­dun­gen selb­st ver­ant­wortlich.

*Affil­i­ate Link

Beim Klick auf einen Affil­i­ate Link entste­hen für euch keine Extrakosten. Beim Kauf eines Pro­duk­tes nach dem Klick auf einen der Affil­i­ate Links wird das Pro­dukt zudem keinen Cent teur­er. Stattdessen erhalte ich von dem Anbi­eter eine kleine Pro­vi­sion, welche in den Erhalt dieses Blogs rein­vestiert wird.

Teilt diesen Beitrag, wenn er euch gefall­en hat.
Veröffentlicht unter Commitments of Traders | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Aktualisierung des Tradingjournals (2. KW 2018)

Hal­lo Leute,
das Trad­ingjour­nal 2018 wird 14-tägig veröf­fentlicht und nun ist es so weit, dass wir den ersten Blick hinein­wer­fen kön­nen. In der ersten Woche nach Sil­vester war an den Börsen noch nicht so viel los, daher gab es in der ersten Woche keinen einzi­gen Trade zu ver­melden.

In dieser Woche ergaben sich jedoch gle­ich zwei Chan­cen auf einen Trade, am 9. Jan­u­ar umge­set­zt wur­den.

Diejeni­gen, die das Trad­ing-Exper­i­ment 2017 regelmäßig ver­fol­gt hat­ten, die haben gese­hen, dass ich über­wiegend Optio­nen auf Futures gehan­delt habe. Im Jahr 2018 werde ich die Pro­duk­t­palette erweit­ern und beispiel­sweise auch Optio­nen auf Aktien sowie Optio­nen auf ETFs han­deln.

Und so ist es bere­its dazu gekom­men, indem ich einen Put auf den Short VIXETF (Kürzel SVXY) verkauft habe. Das Pro­dukt SVXY ist ein her­vor­ra­gen­des Werkzeug, mit dem man regelmäßige Ein­nah­men erzie­len kann. Dazu werde ich in den kom­menden Tagen in einem neuen Beitrag ein paar Sätze über den SVXY schreiben.

Anson­sten gibt es momen­tan nicht mehr viel zu bericht­en. Derzeit läuft die Berichts­sai­son an den Aktien­märk­ten in den USA an, so dass sich sicher­lich einige Trades auf Aktienop­tio­nen ergeben wer­den. Mehr dazu in 14 Tagen.

Bis dahin wün­sche ich euch erfol­gre­iche Tage an den Börsen.


Wer­bung

Falls Ihr daran inter­essiert seid, mehr über den Option­shan­del und dem dauer­haften Einkom­men an der Börse zu erfahren, dann kann ich allen Ein­steigern das Buch von Jens Rabe “Option­sstrate­gien für die Prax­is”* empfehlen. Das ganze kön­nt Ihr mit einem sehr guten Coach Mar­tin Hlouschek abrun­den. Die Kosten für die Aus­bil­dung hal­ten sich mit 80,- EUR monatl. in Gren­zen und sind jeden Euro wert.


*Affil­i­ate Link
Beim Klick auf einen Affil­i­ate Link entste­hen für euch keine Extrakosten. Beim Kauf eines Pro­duk­tes nach dem Klick auf einen der Affil­i­ate Links wird das Pro­dukt zudem keinen Cent teur­er. Stattdessen erhalte ich von dem Anbi­eter eine kleine Pro­vi­sion, welche in den Erhalt dieses Blogs rein­vestiert wird.

Teilt diesen Beitrag, wenn er euch gefall­en hat.
Veröffentlicht unter Trades | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

FuelCell – Verlust im 4. Quartal geringer als erwartet

Fuel­Cell (FCEL) veröf­fentlichte am Don­ner­stag, den 11. Jan­u­ar 2018, die Quar­tal­szahlen zum vierten Quar­tal 2017. Das Unternehmen schreibt weit­er­hin Ver­luste. Doch mit einem Minus in Höhe von -0,17 US-Dol­lar pro Aktie fällt dieser geringer aus, als von den Mark­t­teil­nehmern erwartet. Dieser betrug einen Erwartungswert in Höhe von -0,20 US-Dol­lar pro Aktie. Als Reak­tion auf dieses Ergeb­nis eröffnete der Kurs von Fuel­Cell mit einem Plus von 8%. Der Ana­lyst B. Riley FBR hat zudem Fuel­Cell auf “Buy” hochgestuft und das Kursziel von 2,50 auf 3,50 US-Dol­lar ange­hoben. Weit­er­lesen

Teilt diesen Beitrag, wenn er euch gefall­en hat.
Veröffentlicht unter Wirtschaftsnachrichten | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar